Streckensperrungen in Tirol?

In der letzten Woche (16.November2018) durfte ich für den BVDM e.V. an der Enquete Lärm im Landeshaus der Tiroler Landesregierung in Innsbruck teilnehmen. Die Tiroler IG Moto hatte uns über den Termin informiert und gebeten auch teilzunehmen, da die deutschen Motorradfahrer im Falle von Streckensperrungen in Tirol auch betroffen sind!
Am Vorabend der Veranstaltung trafen wir uns in Wattens um eine Vorgehensweise festzulegen und uns auch allgemein auszutauschen.
Die Landeshauptmannvertreterin (In Deutschland gleichzusetzen mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin eines Bundeslandes) Frau Felipe hatte die Veranstaltung initiiert und eingeladen.
Es gab einige sehr gute Vorträge von besonders hochkarätigen Wissenschaftlern zum Thema Lärm etc. Hierbei ging es um physikalische, medizinische, historische aber auch zeitgemäße Themen.
Hier in diesem kurzen Abriss der Veranstaltung gehe ich auf einige Aspekte ein.
Verkehrslärm kann krank machen! Dies ist bekannt. Angefangen bei Schlafstörungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Depressionen aber auch Diabetes sind nachgewiesen.
Physikalisch wurde einigen der Zuhörer klar gemacht, dass man Schalldruck messen kann, jedoch kann man keinen Lärm messen! Deshalb gibt es auch keine Lärmmessgeräte!
Wenn man den Schall misst, gibt es viele Zutaten, die das Ergebnis verfälschen können. Die einzelnen Faktoren sind allgemein das Messgerät und die Handhabung, im Emmissionsbereich das Alter der Fahrbahn und die Beschaffenheit, die Fahrbahntemperatur, die Fahrzeugart sowie die Geschwindigkeit. Zu den Immisionsfaktoren die eine Messung beeinflussen können zählt man die Fremdgeräusche sowie das Wetter.
Hier zwei Grafiken die die Lärmbelastung anhand einer Lärmkarte darstellen.  Einmal der Verkehr aus Pkw und Lkw, auf der anderen nur die Motorräder.

 

 

 

 

 

 

Grafiken von Christoph Lechner

Dadurch wird auch klar, dass man die einzelnen Fahrzeugarten nicht getrennt sehen darf, sondern man muss das Ganze sehen.

Wichtig ist es uns noch einmal darauf hinzuweisen! Es ist einfacher anständig zu fahren!

Den ganzen Bericht wird es in der nächsten Ballhupe zu lesen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.