39. Hohensyburger Dreiecksfahrt

Seit 1981 findet die Hohensyburger Dreiecksfahrt, veranstaltet durch den MC Sauerland, statt.

Einige Mitglieder des Motorradclubs Sauerland e.V. hatten damals unter Federführung von Lothar Reinehr die Idee, mit ihren Motorradgespannen den Kindern und Jugendlichen der Evangelischen Stiftung Volmarstein einen schönen Tag zu schenken.

Ausgangspunkt waren ähnliche Fahrten anderer Clubs. Nach einigen Vorgesprächen mit den Verantwortlichen der Klinik war am Ende ein gemeinsamer Konsens gefunden. Die Regularien waren abgestimmt. Es sollte eine Fahrt mit entsprechenden zusätzlichen Aktionen werden. Es musste nur noch ein entsprechender Name gefunden werden. Die ehemalige Hohensyburger Dreiecksfahrt für Motorradfahrer (Ein Motorradrennen im Schatten der Hohensyburg bei Dortmund) war Anlass, diesen Bezeichnung für die Veranstaltung zu nehmen, da auf der Grundlinie des Dreiecks eine Hilfsorganisation und der MC Sauerland und auf der Spitze die Ev. Jugendhilfe Volmarstein standen. Dieses Konstruktionsmerkmal ist bis heute erhalten geblieben.

Während der gesamten Veranstaltung musste die Versorgung der gehandicapten Mitfahrer in allen Bereichen gewährleistet sein. Eine angemessene Lokalität, abgestimmt auf die Behinderungen der Mitfahrer, für eine Mittagspause mit Verpflegubg etc. musste gefunden werden. All diese Punkte sind mit den Jahren fast zur Routine geworden.

In all den vielen Jahren ist es immer ein besonderes Ereignis für die Jungen und Mädchen, wenn die Gespanne dann morgens in Volmarstein eintreffen. Die Verteilung auf die Fahrzeuge ist immer begleitet von der Suche nach dem Gespann des letzten Jahres. Die häufigsten Fragen sind dann immer: Kann ich wieder mit dir fahren oder kommmt mein Fahrer vom letzten Jahr auch noch.

Für die Organisatoren stellt sich immer wieder das Problem, ob wir genügend Motorräder am Start haben. Meistens reicht es so eben.

Nachdem alle gefrühstückt haben fuhren dieses Jahr 18 Gespanne und 3 Begleit Solo Motorräder los.

Über kleine Nebenstrecken, möglichst weitab von den großen Hauptstraßen startetetn wir gegen 10.40 Uhr. Die Strecke führte über Hagen-Vorhalle, Garenfeld, Ergste, Bürenbruch, Grürmansheide, Villigst, Rheinen, Hennen in diesem Jahr wieder zum THW nach Kalthof bei Iserlon. Die Jugendgruppe des THW unter der Leitung von Tobias Langenkämper und Elaine Menzel haben wieder ganze Arbeit geleistet, und sich auch auf das Wetter vorbereitet. Die Hallen sind freigeräumt und die Zelte stehen. Es kann ans Werk gehen. Die Versorgung liegt in den Händen von Tanja Matula. Man merkt sofort, dass sie den Bereich „Kochen und Sanitär“ voll im Griff hat.Die anschließenden Gemeinschaftsspiele forderten den Jugendlichen aus Iserlohn und Volmarstein alles ab. Schließlich will jede Mannschaft einen Pokal für die Leistungen erhalten.

Die Zeit vergeht viel zu schnell. Kurz nach 15 Uhr wird zum Aufbruch gen Volmarstein geblasen. Die Rückfahrt ist etwas abgeändert. Leckingsen, Grürmannsheide, Bürenbruch, Ergste, durchs Ruhrtal vorbei an Herdecke und Wetter bis wir in Volmarstein ankamen.

Ein schöner Tag für uns alle ging viel zu schnell zu Ende. Kinderlachen und glückliche Blicke, alle haben sich gefreut, und versprechen im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Falls sich Gespannfahrer für das nächste Jahr (22. August) anmelden möchten, reicht eine kurze Email an Lothar.

 

Der MC Sauerland ist Mitglied im BVDM e.V.

MiWi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.