Streckensperrung Polenztal immer noch nicht vom Tisch!

  1. Und wieder ist ein Jahr ins Land gegangen, ohne dass wir die Sperrung im Polenztalwirksam bekämpfen konnten.

Der Kreis / die Stadt verhängen jedes Jahr aufs neue eine Sperrung auf der Staatsstraße 165 zwischen Polenztalstraße und Hocksteinschänke. Leider endet die Sperrung immer zum Saisonende und somit gibt es keinen Grund zur Klage nach Beendigung der Sperrung. Die Gerichte im Osten der Republik sind augenscheinlich so stark mit Arbeit belastet, dass sie es nicht schaffen den Eilantrag und die dazugehörige Klage vor Ende der Saison zu bearbeiten. Somit sind beide Klagen (2019 ind 2020) hinfällig.

Aber wir geben nicht auf und werden nächstes Jahr wieder klagen. Evtl. mit mehr Druck und einer großen Demonstration vor Ort.

Ein Gedanke zu „Streckensperrung Polenztal immer noch nicht vom Tisch!

  1. Gestern unternahm ich eine Motorradtour durch die Sächsische Schweiz. Ich bin vor 6 Wochen nach Ostsachsen zugezogen und daher ortsunkundig. Die Tour habe ich mir vorher auf der Karte angesehen und achtete daher besonders auf Verkehrs- und -leitschilder. Das Verbotszeichen für Motorräder hatte ich erst während des Passierens gesehen und mangels Alternativn ignoriert. Vorankündigungen oder gar Umleitungsempfehlungen gab es im vorangegangenen Streckenverlauf nicht. Diese Art Verkehrspolitik ist schlicht unannehmbar. Das ist schlicht eine Diskriminierung und Sippenhaftung. Zur Vermeidung von Unfällen sollte es andere Maßnahmen geben, als Verbote für alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.