Verbot für Motorräder

Wieder mal ein kleiner Erfolg in Sachen #Streckensperrung.

Gestern erreichte uns die Meldung, dass bis Ende November die Schilder an einer Sperrung abgebaut werden müssen, bzw. geändert werden.

Hagen, Breckerfeld. Die Priorei in Hagen Richtung Breckerfeld ist seit gefühlten 100 Jahren für Motorradfahrende gesperrt. In diesem Jahr hat ein Motorradfahrer gegen diese alte Sperrung mit Hilfe des BVDM e.V. geklagt und, zumindest teilweise, Recht bekommen. Auf Hagener Stadtgebiet ist diese Sperrung unzulässig und muss aufgehoben werden. Im Bereich des Ennepe-Ruhr-Kreises, Breckerfeld, ist dies abschließend noch nicht geklärt, so das die Hauptverhandlung abgewartet werden muss.

Sicher ist aber das in nächster Zeit die Schilder auf Hagener Stadtgebiet, Osemundstraße, abgeändert werden. Dort wird das Zusatzschild in 3 Kilometern unter dem VZ255 (für Motorräder verboten) aufgehängt.

Das dies so lange auf sich warten ließ, ist verständlich. Denn die Osemundstraße war aufgrund der Großschadenslage (Hochwasser) länger komplett nicht befahrbar und auch andere Maßnahmen hatten erst einmal Vorrang! Dafür haben wir natürlich Verständnis gehabt.

3 Gedanken zu „Wieder mal ein kleiner Erfolg in Sachen #Streckensperrung.

  1. Super! Herzlichen Dank für die schöne Nachricht! Die Sperrung dieser Straße empfinde ich schon seit Jahrzehnten als einen Affront gegen Motorradfahrerinnen und -fahrer.
    Leider gibt es in meiner Umgebung mindestens zwei weitere -schöne- Strecken, die seit vielen Jahren für Motorräder gesperrt sind.
    Was müsste ich machen, um bei euch, dem BVDM Unterstützung zu bekommen?

  2. Nur was nutzt eine freigegebene Sackgasse? Die kurze Verbindung rauf nach Breckerfeld ist immer noch gesperrt und ich befürchte das die Stadt Breckerfeld sich da mit allen Mitteln wehren wird. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.