VOR DER WAHL – ENTSCHEIDUNGSHILFE FÜR BIKER

MOTORRADSTRECKENSPERRUNG – POLITIKER SOLLEN VOR DER WAHL FARBE BEKENNEN
Damit sich Motorradfahrer vor der Landtags-Wahl In Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und der Kommunalwahl in Hessen (speziell im Hochtaunuskreis) ein Bild davon machen können, wie die Parteien zu dem Thema Motorrad-Streckensperrung, Förderung von Elektromotorrädern, und notwendige Ressourcen für Prävention und Polizei stehen, haben wir Wahlprüfsteine an alle Parteien gesendet. Jeder Motorradfahrer, seine Familie, seine Freunde können sich nun vor der Wahl ein Bild machen, wie die Parteien sich in Bezug auf wichtige Themen des Motorradfahrens positionieren. Damit haben alle Motorradfahrer eine wichtige Wahlentscheidungshilfe.
Hier sind die Antworten der Politik (Ergebnisse Rheinland-Pfalz werden ab dem 06.02.2021 veröffentlicht): Wahlprüfsteine (bvdm.de)

2 Gedanken zu „VOR DER WAHL – ENTSCHEIDUNGSHILFE FÜR BIKER

  1. Hallo Rainald,

    die Idee ist ja prinzipiell nicht schlecht mit den Wahlprüfsteinen. Lustig, oder besser sehr traurig finde ich es, dass CDU und SPD sich hier gerne gegen ein Tempolimit nur für Motorradfahrer aussprechen.
    Komisch, in Wermelskirchen wurde dieses Tempolimit plakativ von einem SPD – Bürgermeister (Hr. Bleek) und einem CDU – Landrat (Hr. Santelmann) als große Errungenschaft beworben.
    Da wundern sich unsere große Volksparteien doch tatsächlich, dass Wähler sich komplett verar**** vorkommen.

    Liebe Grüße

    Tom

    • Ja, leider sind sich nicht immer alle Mitglieder einer Partei einig, was sie wollen oder auch tun. Was Sie da beobachten kommt leider öfter vor und zwar bei allen Parteien. Nun kommt noch hinzu, dass das was Sie da beobachten in NRW statt findet. Wir haben in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und in Hessen nachgefragt. Die Parteien sind sich häufig über die Bundesländer hinweg nicht einig. Empfehlung: Wenn die Bundestagswahl näher rückt (September) werden wir die Wahlkreisabgeordneten in Wermelskirchen anschreiben. Das sollten Sie unabhängig vom BVDM auch noch selbst machen. Absenden des Anschreibens ist sinnvoll 10 Wochen vor der Wahl, also etwa ab Mitte Juli.
      Wenn Sie wollen helfen wir bei der Auswahl der Adressen der Kandidaten und beim Aufsetzen des Schreibens.
      Beste Grüsse, R. Mohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.