JA, ES IST HART! JA, ES IST TRAURIG!

Ja, es ist hart, ja, es ist traurig! Ja, aber leider bleibt keine andere Wahl! Bei uns im Taunus, speziell in der „Feldberg-Region“ drohten Streckensperrungen. Extreme Raserei (unsere Strecke ist so schön wie der Nürburgring, aber eben keine Rennstrecke) und leider völlig unnötige Lärmemissionen. Ortsansässige Motorradfahrer und auch der BVDM e.V. haben sich dagegen gewehrt. Mit dem berechtigten Hinweis, warum sollen Biker, die sich regelkonform verhalten, bestraften werden für die Wenigen, die sich nicht an die Spielregeln halten wollen. Ja, wir haben gesagt, „trennt die Spreu vom Weizen“. Das geschieht jetzt wohl. Persönlich habe ich Verständnis, für Alle die mal richtig schnell unterwegs sein wollen, auch mit extremer Drehzahl und „brüllendem Motor“ aus der Kurve heraus beschleunigen.  Aber bitte auf dem Nürburgring (oder anderen zugänglichen Rennstrecken). Bitte nicht im Taunus, nicht auf öffentlichen Straßen und vor allem nicht in dichtbesiedelten Regionen unnötig Lärm machen! In diesem Sinne, allzeit gute Fahrt! https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/motorrad-kontrollen-in-hessen-viele-verstoesse-im-taunus-17356495.html

6 Gedanken zu „JA, ES IST HART! JA, ES IST TRAURIG!

  1. Der überwiegende Teil der Motorradfahrer, der sich an die Regeln hält, muss jetzt das Behördenversagen ausbaden !!
    Politik und Verwaltung machen es sich mal wieder einfach !!

    • Das kann ich nicht ändern, dass der Artikel Geld kostet. Aber die Nachricht selbst war mir so wichtig, dass ich darauf aufmerksam machen wollte. wenn Sie den Artikel wollen, dann senden Sie mir Ihre Mail -Adresse. Ich sende Ihnen dann eine PDF. Meine Mail-Adresse: Rainald.Mohr@bvdm.de

  2. Es kann und darf keine Pauschalverurteilung aller Motorradfahrer beim Thema Rasen und Lärmemissionen geben. Es müssen mehr Kontrollen her – die Unbelehrbaren müssen herausgesiebt werden!

    Wer rast und lärmt braucht keine Geldstrafen sondern Entzug des Führerscheins und des Kennzeichens.

    Die Polizei ist hier viel zu tolerant!

    UND: DAS GLEICHE HAT FÜR PKWs zu gelten!!!
    Warum dürfen neue leistungsstarke Sportwagen und auf SPORT getrimmte PKWSs legal mit extralauten Klappenauspuffanlagen versehen werden? Wer hat denn beim KBA und dem Verkehrsministerium sein Gehirn abgeschaltet und so einen Scheiß genehmigt?

    Alle normalen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren werden seit Jahren immer leiser (von den E-Fahrzeugen noch gar nicht zu sprechen) und leistungsstarke Fahrzeuge, die bei normalen regelkonformen Fahren auf öffentlichen Straßen NIE in Lastzustände kommen, dass sie laut werden müssen, dürfen per se besonders laut und darüber hinaus auch noch klappengetuned extralaut sein. Das ist total bescheuert.

    FAZIT: Wer nur über Erzeugung von Motorenlärm und Unfallrisiko durch Rasen zu seinem Spass an motorisierter Fortbewegung kommt sollte Hobbyrennfahrer werden und seinen Führerschein abgeben!

    • Danke Alfred für deine Gedanken – seh ich ganz genauso, Wer Lärm geil findet, soll sich Kopfhörer aufsetzen, es sich daheim im Sessel gemütlich machen und dann ganz laut aufdrehen – von mir aus bis zum Hörverlust. Aber er (es sind wohl weit überwiegend „imponierende“ Männchen) soll endlich aufhören, allen anderen auf die Nerven zu gehen!

      Und wer rasen will, soll das auf Rennstrecken meinetwegen tun – aber nicht im öffentlichen Straßenraum.

      Egal, welches Fahrzeug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.